Archiv der Kategorie: Events

3×3 Festival der Landesjugendchöre NÖ, Wien und Burgenland

Ein Wiener im Burgenländischen Landesjugendchor, zwei Niederösterreicher im Wiener Chor, ein halber Burgenländer der den Wiener Chor leitet und ein halber burgenländischer Chor der „Michi“ heißt sollten nicht die einzigen „Skandale“ auf der 3x3 Tour der jungen Chöre bleiben. Ein Flashmob im Einkaufszentrum Wien Simmering, übermütige Wiener Studenten, die einen echten Steinway in die Finger bekamen sowie mitternächtliche Gesangseinlagen im JUFA Gästehaus.

Dies alles und noch vieles mehr war 3x3 – das Festival der Landesjugendchöre Niederösterreich, Wien und Burgenland. Da war beispielsweise der Jazz-Workshop, geleitet von Stefan Foidl mit dem “Riobamba Dance“, welcher in Wien und Raiding spontan noch ins Konzertprogramm aufgenommen wurde.

Und die „aftershow Party“ in Wien, wo die Geduld der Hausherren auf eine harte Probe gestellt wurde (Danke JUFA!!) , lange Busfahrten, die eine herrliche Gelegenheit boten ein wenig Schlaf nachzuholen, bundesländergrenzüberschreitende Freundschaften, die rasch geschlossen wurden, aber vor allem waren es 3 Konzerte mit Gänsehautcharakter, die das Publikum in 3 Bundesländern begeisterten.

Da war erstens vox iuventutis geleitet von Markus Winkler und Benedikt Blaschek. Die „Niederösterreicher“ waren zahlenmäßig der kleinste Chor mit nur 16 SängerInnen, konnte aber durch facettenreiche Interpretation und mit großen Stimmen überzeugen. Von diesem Ensemble konnten wir Stücke wie „Funiculi-funicula“ (Arr. Hosp), „Monsun“ (Richard Filz) und „Tunggare“(Arr. Steven Leek) hören. Letztes Stück wurde von Benedikt Blaschek dirigiert, der den Chor ab der kommenden Saison von Markus Winkler übernehmen wird und damit der jüngste LaJuChorleiter Österreichs sein wird. Markus Winkler hat mit dem letzten der drei Konzerte seinen Abschied von vox iuventutis genommen.

Und da war zweitens der Landes.JUGEND.chor Burgenland, geleitet von Christian Dreo und Walter Schranz. Mit fast 40 SängerInnen der größte Chor. Die Burgenländer begeisterten durch mitreißende Bühnenpräsenz und eindrucksvoll einstudierte Literatur. Wunderschön vorgetragen wurden die volkstümlichen Stücke „Geh Diandal“ und „Trag mi Wind“ aus der Feder des Chorleiters Christian Dreo. Leonard Cohens „Hallelujah“ brachte das Publikum zum Schmelzen und Moses Hogans „Joshua fit the battle“ den Konzertsaal zum Kochen.

Und drittensder Wiener Landesjugendchor, geleitet von Michael Grohotolsky. Die Wiener brachten einen namhaften Korrepetitor mit, Stefan Foidl, den Leiter des Jazz Chor Wien. Höhepunkte des Auftritts waren sicher Schuberts „An die Sonne“ und das beeindruckende „Salve Regina“ von César Alejandro Carillo. Die Wiener musizierten souverän und ausdrucksstark, mit viel Leidenschaft und großer Musikalität, geleitet vom charismatischen Chorleiter Michael Grohotolsky. Chorgesang auf hohem Niveau!

Den berührenden Abschluss der Konzerte bildeten drei gemeinsam gesungene Stücke: „Denn er hat seinen Engeln befohlen“, „Witness „ sowie „Der Mond ist aufgegangen“ (Manfred Länger).

Nach 3 Tagen, die im Haus der Musik in Grafenwörth starteten, wo die Teilnehmer erstmals zusammentrafen und einen gemeinsamen Nachmittag verbrachten, uns in das gastfreundliche JUFA Gästehaus Wien führten, wo die TeilnehmerInnen aus Niederösterreich und dem Burgenland übernachteten – welches uns auch seinen eindrucksvollen Empfangssaal als Konzertsaal zur Verfügung stellte – sowie dem krönenden Abschluss mit dem dritten und damit letzten Konzert im wunderbaren Konzertsaal des Lisztzentrums galt es dann sich zu verabschieden. Mit dem schönen Gefühl etwas bewegt zu haben und voller Vorfreude auf das nächste Festival der (diesmal aller acht) Landesjugendchöre im Oktober 2013 in Ossiach.

Organisatoren des Festivals waren Benedikt Blaschek, Andrea Kreuziger und Walter Schranz.

Bericht von Andrea Kreuziger

Zu den Fotos gehts hier ….

Mitschnitte gibts es hier …

Licht ins Dunkel 24.12.2012 – Auftakt zu „Burgenland singt“

Am 24.12.2012 wird ein großer Chor zwei bgld. Weihnachtslieder live im Fernsehen singen. Dieser Chor soll aus möglichst vielen Sängerinnen und Sängern gebildet werden. JEDES Chormitglied aus JEDEM Chor ist herzlich zum Mitmachen eingeladen! Die Zusendung des Notenmaterials erfolgt ehestmöglich nach Anmeldung durch den Landeschorleiter Christian Dreo.

Termin: 24.12.2012

Ort: Funkhaus des ORF in Eisenstadt, Buchgraben 51, 7000 Eisenstadt

Ablauf:

  • 13:15 Uhr spätestmöglicher Termin des Eintreffens
  • 13:30 Uhr Gemeinsame Probe
  • Zwischen 14 und 15 Uhr Liveschaltung bei „Licht ins Dunkel

Informationen zum Jahresprogramm erhalten Sie bei:
Christian Dreo, Tel: 0676 / 5298089, Mail: christian.dreo@schule.at
Ich möchte mich anmelden…