Wertungssingen 21. März 2015

Der Burgenländische Sängerbund lädt alle Chöre des Burgenlandes zum ersten landesweiten Wertungssingen ein.

Folder als Download (docx-Datei):Ausschreibung Wertungssingen
Ausschreibung Wertungssingen (pdf-Datei)
Wertungssingen Meldung Kurzprogramm (pdf-Datei)
Wertungssingen Meldung Kurzprogramm (docx-Datei)

Pflichtlieder als Download (pdf-Datei):
Männerchor: A Liadl muaßt singan
Gemischter Chor: Einwendig
Oberchor/Frauenchor: Mei schönsta Tram

Ort:      Wirtschaftskammer, Robert Graf-Platz 1,  7000 Eisenstadt

Datum: 21. März 2015

Zeit:     abhängig von der Anzahl teilnehmender Chöre ca. 10:00 oder 14:00 Uhr

Abschluss: 19:00 Uhr

Der Burgenländische Sängerbund lädt alle Chöre des Burgenlandes zum ersten landesweiten Wertungssingen ein. Sinn dieses Wertungssingens ist, jedem Chor Rückmeldung über seine Arbeit zu geben. Dabei wird jeder Chor für sich selbst und nicht in Konkurrenz zu anderen bewertet.

Es steht eine fachkundige Jury zur Verfügung, die sowohl die Stärken als auch eventuelle Verbesserungsmöglichkeiten anspricht und so wertvolle Hilfe in der Entwicklung bietet. Jeder einzelne Juror steht im Anschluss an die Darbietungen jedem Chor samt Chorleitung für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Da das Wertungssingen kein Wettbewerb ist, erfolgt keinerlei Reihung. Der Bgld. Sängerbund hat sich auch entschlossen, keine Prädikate zu vergeben, um jede Art von Konkurrenzdenken zu vermeiden.

Teilnahmeberechtigt
sind alle Chöre des Burgenlandes. Es gibt keine Einschränkungen betreffs Größe und Art des Chores.

Auswahl der Literatur

Es sollten Stücke ausgewählt werden, die dem Chor entsprechen und seine ganze Bandbreite zeigen. Ein Stück des Kurzprogramms darf instrumental begleitet werden. Ein Stagepiano steht zur Verfügung.

Kriterien

Es werden bewertet:

  • Chorklang
  • Interpretation/Werk-/Stiltreue
  • Intonation
  • Auswahl der Literatur
  • Auftreten und Gesamtwirkung

Sonderpreise

Die Jury vergibt Sonderpreise, und zwar für die beste Präsentation eines Volksliedes und die beste Interpretation eines Pflichtliedes.

Abschlussveranstaltung

Bei der Abschlussveranstaltung trägt jeder Chor ein Lied aus seinem Programm vor und erhält eine Urkunde mit seiner Teilnahmebestätigung. Außerdem werden die Gewinner der Sonderpreise bekanntgegeben.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt mit beiliegendem Anmeldeformular. Sie kann per Post oder, besser, per E-Mail erfolgen. Die Noten der ausgewählten Stücke sind beizulegen. Die Chor- und Chorleiterbiographie sowie ein aktuelles Foto des Chores bitte nur per E-Mail schicken!

Anmeldeschluss                   15. Jänner 2015

Bestätigung der Teilnahme

Nach Ende der Anmeldefrist wird den Chören ihre Teilnahme bestätigt und ein genauer Zeitplan bekanntgegeben. Da die Kapazitäten der Jury und des Austragungsortes beschränkt sind, kann nur eine bestimmte Anzahl von Chören bewertet werden. Die Reihung erfolgt nach Eingang der Anmeldungen.

Keine schriftliche Bewertung

Da jeder Chor eine direkte persönliche und fachlich fundierte Bewertung durch alle Juroren gleich im Anschluss an seine Präsentation erhält und der organisatorische Aufwand in keinem Verhältnis zum Ergebnis steht, hat der Bgld. Sängerbund beschlossen, die in der Voranmeldung angekündigte schriftliche Bewertung nicht durchzuführen.

Öffentlichkeit

Alle Darbietungen der Kurzprogramme und die Abschlussveranstaltung sind öffentlich. Es steht jedem Chor frei, Zuhörer dazu einzuladen.

Jury                Kurt Martin Herbst

Landeschorleiter Chorverband NÖ/Wien

Edgar Wolf

ehem. Landeschorleiter NÖ. Sängerbund

Helmut Zeilner

Landeschorleiter Chorverband Salzburg

Kategorien:

A)        ohne Pflichtlied

freie Wahl der Stücke, Mindestanzahl 3 Lieder, maximale Dauer der Lieder (reine Auftrittszeit) 8 Minuten, ein burgenländisches Volkslied ist verpflichtend

B)         mit Pflichtlied 

freie Wahl der Stücke, Mindestanzahl 4 Lieder (inklusive Pflichtlied), Dauer der Lieder (reine Auftrittszeit) 10 Minuten, ein

burgenländisches Volkslied ist verpflichtend.

Erläuterungen:

Mindestanzahl der Stücke: Es können beliebig viele Lieder gesungen werden, mindestens so viele wie in der Kategorie gefordert, aber die angegebenen reinen Auftrittszeiten dürfen nicht überschritten werden.

reine Auftrittszeit: gilt ab dem ersten Ton bis zum Ende des letzten Liedes.

Pflichtlied: ist im leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad und wird eigens für dieses Wertungssingen komponiert. Es wird sowohl in gemischt- wie auch gleichstimmigen Versionen erscheinen.

Volkslied: ein Volkslied aus dem Burgenland ist verpflichtend. In der Kategorie A) dürfen es auch mehr sein, in der Kategorie B) darf es eine anspruchsvollere Bearbeitung sein.

Fragen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s